Sie befinden sich hier:
News-Artikel

Kinderleicht erziehen


Montag, 12.02.2024: Was bedeutet Spielen für Kinder? Kostenfreie Onlinefortbildung

 

Die Veranstaltungen finden immer am zweiten Montag im Monat von 20–21.30 Uhr zu den angegebenen Terminen per Zoom-Videokonferenz statt. Die Anmeldung erfolgt über die Kontaktdaten der verantwortlichen Familien-Bildungsstätte. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Montag, 12.02.2024

Was bedeutet Spielen für Kinder?

Kristin Löhr,  Dipl.- Sozialarbeiterin und -pädagogin,  Entspannungspädagogin für Kinder

Das Spielen hat eine wertvolle Rolle im Leben des Kindes. Es erobert sich so seine Umwelt, sammelt Eindrücke sowie Erfahrungen und lernt damit seine Anlagen und Interessen kennen. Durch das Spiel entwickelt sich das Kind sozial, gefühlsmäßig, motorisch, sprachlich und intellektuell.
Spiel und Spielfreude ist somit eine wichtige Dimension im Lernprozess des Kindes. Es werden Fragen besprochen wie Was bedeutet "Spielen" für Kinder? Welche Spielformen gibt es überhaupt?
Wir befassen uns mit Spielen, die die Förderung der frühkindlichen Entwicklung positiv  unterstützen.

Anmeldung: Ev. Familien-Bildungsstätte Uelzen, Tel. 0581/ 97 99 10, info@fabi-uelzen.de, www.fabi-uelzen.de
 

Montag, 11.03.2024

Pubertät - gelassen in stürmischen Zeiten

Peter Holona, Sport- und Bewegungstherapeut, familylab®-Seminarleiter

Pubertät ist eine Tatsache, keine Krankheit. Jugendliche sind keine Kinder mehr und noch keine Erwachsenen. Sie befinden sich im Sturm des Umbruches, der sie durcheinanderwirbelt, aber ihnen auch immer wieder Rückenwind gibt. Es ist ein notwendiger, klärender und reifender Sturm, der Individualisierung und Neuausrichtung auch in der Familie mit sich bringt. Es geht um die Themen Autonomie und Selbstverantwortung.
In der Pubertät haben Eltern und Jugendliche die wunderbare Möglichkeit, ihre Beziehung so zu verändern, dass das, was bisher nicht möglich war, möglich wird. Dabei liegt die Führung bei den Eltern. Nicht erziehen oder manipulieren ist gefragt, sondern begleiten und zur Verfügung stehen - mit den eigenen Werten, Gefühlen und Grenzen. So können Eltern zu "Leuchttürmen" werden, die Orientierung und Sicherheit geben. 

Anmeldung: Ev. Familien-Bildungsstätte Lüneburg, Tel.: 04131-44211, info@familienbildungsstaette.de, https://familienbildungsstaette.de/

 

Montag, 08.04.2024

Wie können wir das Selbst(wert)gefühl unserer Kinder stärken

Sarah Kellner, ​​​​​​​Psychotherapeutin

Als Eltern wünschen wir uns für unsere Kinder, dass sie ein gutes Selbstwertgefühl entwickeln, damit sie besser mit den kleinen und großen Herausforderungen des Lebens zurechtkommen. In diesem Seminar geht es darum, herauszufinden, wie wir unsere Kinder dabei unterstützen können, denn die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls in der Familie ist ein gegenseitiger Wachstumsprozess.
Nach dem pädagogischen Konzept des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul.

Anmeldung: Ev. Bildungsstätte Celle, Tel. 05141 9090365 und 9090366, info@fabi-celle.de, www.fabi-celle.de

 

 

 

Montag, 13.05.2024

Der K(r)ampf mit dem Schlafen

Vanessa Cristalli, Schlafexpertin

Was brauchen Babys und Kleinkinder, um gut zu schlafen? Ein paar theoretische Grundlagen um den Kinderschlaf helfen dabei, die Einflussfaktoren auf den Kinderschlaf besser zu verstehen und einen besseren Blick auf den individuellen Schlafbedarf Ihres Kindes zu bekommen. Wir schauen auf den Unterschied zwischen Tag – und Nachtschlaf, auf die verschiedenen Schlaftypen, auf die Schlafentwicklung und gehen der Frage nach, warum wir überhaupt schlafen.

Anmeldung: Haus der Familie Braunschweig, Tel. 0531 2412-500, Info@hdf-braunschweig.de, www.vhs-braunschweig.de/haus-der-familie/

 

Montag, 10.06.2024

Klassische Erziehungsfallen - wie kommen wir da wieder raus?

Thomas Rupf, Erziehungswissenschaftler und Autor

"Hilfe die Na gut - Falle - wie komme ich da wieder raus?"  Der Vortrag beschreibt in vielen kleinen Anekdoten auf lustige Art und Weise klassische Erziehungsfallen, die uns beim „Grenzen setzen“ oft das Leben schwer machen. 

Perfekt sein zu wollen, ist ein Kampf gegen Windmühlen - wir werden diesen Kampf immer verlieren, da Perfektion eine Illusion ist. Erschöpfung ist die Folge.

Dipl. Pädagoge Thomas Rupf möchte auf unterhaltsame Art aufzeigen, wie wir die Erziehungsfallen wie z.B. Die Na-gut-Falle, die Harmoniefalle, die unklare Anweisungsfalle und viele andere mehr geschickt meistern können.

Anmeldung: Ev. Familien-Bildungsstätte Uelzen, Tel. 0581/ 97 99 10, info@fabi-uelzen.de, www.fabi-uelzen.de


Zurück